Frage- und Antwortspiel.

(12/2015 A.D.)
==========

A sieht B wie er in einer Bibliothek ein interessantes Buch
liest welches er selbst ein paar Wochen zuvor in der Hand hatte.
—————————–

A: Guten Tag. Ein interessantes Buch das sie hier lesen.
B: [Stille; Anm.]

A: Darf ich ihnen ein paar wenige Fragen stellen,
vielleicht können sie mir weiterhelfen…
B: Ich weiß zwar nicht wie sie auf mich kommen aber ich
möchte mich bemühen. Erwarten sie aber nicht zu viel von mir.

A: Was könnte man für den Weltfrieden tun?
B: Nun. Die Welt könnte z.B. in das amerikanische Bildungssystem
investieren.

A: Je gebildeter Menschen sind, desto friedvoller sind sie auch?
B: O.k., Eins zu Null für sie.

A: Das ganze klingt aber dennoch schon fast antiamerikanisch?!
B: Nein. Wenn allerdings antiamerikanisch sein heißt gegen Folter,
Todesstrafe und Angriffskriege zu sein. Nun dann vielleicht doch.

A: Wechseln wir das Thema. Finden sie, dass man die
Evolution mit Gentechnik überlisten sollte?
B: Tut mir leid, niemand überlistet die Evolution an-sich.
Egal was passiert es wird Teil der Evolution gewesen sein.
Evolution besteht aus nichts anderem als das sie sich ständig
selbst ändert. Es ist nicht wichtig wer oder was die Änderung
veranstaltet und wie auch immer sie ausgeht.

A: Denken sie den das der Menschheit eine großartige Zukunft
bevorsteht?
B: Jein. Ich denke das ist Ansichtssache.
A: [Stille; Anm.]
B: [Ist ungeduldig und möchte weiterlesen; Anm.]

A: Entschuldigung, wie kann man das verstehen?
B: Nun, die Menschen werden zu Robotern. Das macht aber
nichts. Menschen finden es o.k. in etwas größerem, für sie
bedeutenderem aufzugehen.

A: Und was wäre wen die Menschen das nicht wollen?
Könnten sie das den dann nicht noch aufhalten?
B: Nein, es tut mir leid für euch. Eine willkürliche
Änderung der Evolution ist nicht vorgesehen.

A: Das sind aber eigentlich alles recht schlechte Nachrichten?!
B: Jein, es kommt immer darauf an wen sie fragen.

A: Soll das etwa die Strafe G*ttes für den Homo sapiens wegen
hunderttausenden Jahren Raub, Mord, Folter und Vergewaltigung
sein?
B: [Muss unvorbereitet schmunzeln; Anm.]
Das ist den dann doch eine sehr, na ja, metaphysische Frage.
Ich glaube aber nicht. G*tt straft höchstens in den Augen der
Menschen. Ich glaube das ‘es’ selbst so etwas wie Strafen
überhaupt nicht kennt.

A: Ist es also die Strafe die der Mensch für sich selbst gewählt
hat?
B: Wenig bis gar nicht. Ein Mörder wählt ja seine Strafe auch kaum
selbst.

A: Sind solche Antworten nicht deprimierend?
B: Jein, sie sind es nur dann wenn man sich von ihnen
deprimieren lässt. Persönlich kann ich sie aber beruhigen.
Sie sollten nicht denken das die Dinge alle plötzlich und
unvermittelt passieren. Die Menschheit wird ja nicht
einfach aus der Welt herausgerissen möge sie sich auch
einfach in sie hineingeworfen fühlen. Vielmehr wird die
Menschheit langsam und ohne jede Hektik aus der Welt
heraus-geschliffen.

A: Mh, gut. Ich bin sehr skeptisch aber ich danke ihnen.
B: Gerne.

A: Ach was ich noch fragen wollte… was ist ihr Lieblingswitz?
B: Wissen sie warum manche Männer lieber zu Freudenmädchien
gehen anstatt sich eine Freundin zu suchen?
A: Ähm, …na ja. Sagen sie.
B: Weil sie im vor-hinein wissen wollen was der Spaß kostet!
A: [Lacht, verstummt dann aber schlagartig; Anm.]

A: Das ist aber ein sehr böser Witz, sie wissen das?!
B: Ja.
A: Möchten sie sich dafür entschuldigen?
B: Nein. Kalkulation ist das halbe Leben.

A: [A denkt sich das er mit einem Verrückten gesprochen hat]
B: [B denkt das er gerade mit einem Verrückten sprechen musste]

— End-of-Topic —